Momo

 

Momo ist ein kleines Mädchen, das alleine in der Ruine eines Amphietheaters lebt. Sie trifft sich dort täglich mit ihren Freunden. Eines Tages tauchen in der Stadt graue, Zigaretten rauchende Personen auf, die den Leuten einreden, dass sie ihre Zeit in ihrer Zeitsparkasse aufbewahren sollten, anstatt sie mit zwischenmenschlichen Beziehungen zu vergeuden.

In den Herzen der Menschen wachsen Stundenblumen, die die Lebenszeit des Einzelnen bestimmen. Die grauen Gestalten nehmen den Menschen diese Stundenblumen weg, um sich aus deren getrockneten Blütenblättern die Zigaretten zu drehen, die sie am Leben erhalten. Diese Stundenblumen sind es die die grauen Gestalten den Menschen wegnehmen wollen. Momo und ihre Freunde versuchen den Bewohnern die Absicht der grauen Personen klarzumachen, jedoch hört kein Erwachsener den Kindern zu.

Momo lernt Meister Hora, den Verwalter der Zeit und die Stundenblumen kennen. Inzwischen werden die grauen Gestalten immer gefährlicher und es gelingt Ihnen die Kinder zu beherrschen und schließlich verfolgen sie auch Momo, die Ihnen aber entkommt.

Es beginnt ein Kampf zwischen Meister Hora und Momo auf der einen und den grauen Gestalten auf der anderen Seite. Momo spielt hierbei eine entscheidene Rolle...